lesser burdock labradors

Über uns

Petra Buijs und Ton

Petra

Seit 1992 sind Labrador Retriever meine ständigen Begleiter und bereichern mein Leben ungemein. Meine Hunde leben vorwiegend im Haus. Sie sind sehr entspannte und angenehme Zeitgenossen, die gerne viel schlafen, wenn keine Action angesagt ist. Sie sind sehr zutraulich, kinderliebend und friedlich im Umgang mit Artgenossen. Die Arbeitsfreude eines Labrador hat mich immer inspiriert, sie bis auf das höchst mögliche Niveau zu trainieren.

1995 bekam ich meinen ersten Labrador aus reinen Arbeitslinien. Dieser Rüde, mit dem Namen Chuck vom Tennikerweidli, hatte viele natürliche Anlagen, und ich trainierte ihn auf ein gutes Open Niveau. Leider starb er im Alter von 6 Jahren an Krebs.

Zwischen 2001 und 2006 unterbrach ich aufgrund der Geburt meines Sohnes Moritz meine aktive Teilnahme an Prüfungen. Dann zog Ragweed’s Trace bei uns ein, mit der ich dann unter dem Zwingernamen Lesser Burdock zu züchten begann. Trace, eine Tochter von Ragweed’s Joplin und FTCH Craighorn Bracken und eine Wurfschwester von Int. FTCH Ragweed’s Travel, war eine sehr stylische, schnelle Hündin und ein besonders guter „Gamefinder“. Mit Trace erreichte ich, neben sehr guten Platzierungen bei WTs, auch einige Platzierungen bei FTs und einen 2. Platz mit Res. CACIT.

Im Sommer 2009 wurde Trace in England von FTCH Greenbriar Viper of Drakeshead gedeckt und 2 Monate später wurde der Lesser Burdock A-Wurf geboren. Diese Kombination erwies sich als sehr gelungen, da 2 Nachkommen internationale FT Champions wurden: Lesser Burdock Abbotstone und Lesser Burdock Ansdell. Mit Trace setzte ich den Grundstein für eine erfolgreiche Zucht von Labradoren der Arbeitslinien. Leider verstarb sie im Dezember 2017 im Alter von 11 Jahren. Mit IntFTCH Lesser Burdock Ansdell aka Jodie erreichte ich 2012 mit dem Sieg bei der Europameisterschaft (ICC – Individual Challenge Cup) in Montodine, Italien, meinen bisher größten Erfolg.

Neben dem Züchten, Trainieren und Starten mit meinen eigenen Hunden, genieße ich es auch WTs zu richten. Außerdem mache ich gerade die Ausbildung zum FCI FT-Richter, die ich voraussichtlich 2019/20 abschließen werde.

Ton

Ich wuchs im Südwesten der Niederlande als Sohn einer Bauernfamilie auf dem Land auf. Seit früher Kindheit genoss ich es meine Freizeit in der Natur zu verbringen. Als ich 9 Jahre alt war erlegte ich mit dem Gewehr meines Vaters meine erste Taube auf unserem eigenen Grundstück, ohne dass mein Vater davon wusste. Seitdem spielen Hunde und die Jagd eine wichtige Rolle in meinem Leben.

Als ich 17 wurde, wollte ich unbedingt den Jagdschein machen, doch mein Vater bestand darauf, dass ich zuvor einen eigenen Jagdhund ausbilden müsse, und so bekam ich im Alter von 17 Jahren meinen ersten Retriever.

Seitdem hatte ich zahlreiche Labradore, darunter einige „FT Winner“ und vier FT Champions. Zurzeit besitzen wir drei Labrador Hündinnen und einen Labrador Rüden aus unserer eigenen Zucht. Außerdem zog im Februar 2019 ein Cocker Spaniel bei uns ein.

2010 schloss ich meine Ausbildung zum FCI FT- und WT-Richter ab. Ich habe schon in vielen europäischen Ländern gerichtet, so auch Novice FTs in England. Außerdem richtete ich die FT-Europameisterschaft (ICC) in Frankreich 2014 und in Österreich 2017.